Der gelbe Sack

Neues Abfallsystem im Bezirk Amstetten

Unser täglicher Abfall ist der Rohstoff von morgen. Daher setzt der Gemeinde-Diensstleistungsverband Region Amstetten (gda) neue Impulse. Für Sie bedeutet dies ganz konkret: Leichtverpackungen aus Kuntstoff werden zukünftig im gelben Sack gesammelt.


Das Abfall - Sammelsystem im Bezirk Amstetten wird immer weiter modernisiert. Der gelbe Sack löst die bisherige gelbe

Das Abfall - Sammelsystem im Bezirk Amstetten wird immer weiter modernisiert. Der gelbe Sack löst die bisherige gelbe Tonne in der Kalenderwoche 25 auf den Altstoff-Sammelplätzen ab. Als Erstzuteilung wurde an jede Liegenschaft eine Rolle mit 13 gelben Säcken zugestellt. Die gelben Säcke sind kostenlos, jede weitere Rolle ist vom Gemeindeamt abzuholen. Dadurch bleibt gewährleistet, dass Sie bei besonderen Anlässen oder größeren Feiern die anffallenden Verpackungen problemlos entsorgen können.

Keine gelben Säcke erhalten Sie, wenn Sie in einer Wohnhausanlage mit sieben oder mehr Wohneinheiten leben, die über eigene Kunstoff-Tonnen verfügt. Ab dieser Größe ist die Containersammlung effizienter und bleibt daher bestehen.

Eine Abfuhr für den Kunststoff


Ob Container oder gelber Sack: Nun kommen alle Haushalte in den Genuss, das die gesammelten Leichtverpackungen aus Kunststoff abgeholt werden. Die Abfuhr der vollen Säcke erfolgt alles sechs Wochen. Dabei können Sie mehrere gefüllte Säcke auf einmal vor Ihre Liegenschaft stellen.

Wer trennt, gewinnt!


Wichtig für die problemlose Sammlung im gelben Sack ist eine saubere Trennung der Leichtverpackungen aus Kunststoff, Restentleeren Sie daher die Lebensmittelverpackungen, um Schimmelbildung vorzubeugen.


Selbstvertändlich darf der gelbe Sack nur mit dem vorgesehen Material befüllt werden. So gehören etwa Plastikgegenstände, die keine Verpackungen sind, (z.B. Spielzeug, Gartenschläuche, Installationsrohre) nicht in den gelben Sack. Diese Materialien können Sie in den ALtstoff - Zentren des gda sortenrein abgeben - z.B. im Altstoffsammelzentrum St. Valentin.