NÖGKK-Diabetesprogramm wirkt: Studie bestätigt Langzeiterfolge

Niedrigere Mortalität, weniger Kosten: „Therapie Aktiv – Diabetes im Griff“ auch für 4306 Erkrankte im Bezirk Amstetten verfügbar

Gute Nachrichten für Typ 2-Diabetikerinnen und -Diabetiker: Wenngleich die Krankheit selbst nicht heilbar ist, so lassen sich mit dem richtigen Therapieansatz doch große gesundheitliche Erfolge erzielen. Das bestätigt eine neue Studie der Medizinischen Universität Graz zur Wirkung von „Therapie Aktiv – Diabetes im Griff“, dem Disease Management Programm der NÖ Gebietskrankenkasse (NÖGKK) und der Ärztekammer NÖ.

So wurde mittels Langzeitbeobachtung über acht Jahre hinweg festgestellt, dass Programmteilnehmerinnen und -teilnehmer ein um 30 Prozent niedrigeres Sterberisiko aufwiesen als Mitglieder der Kontrollgruppe. Neben einem insgesamt besseren Gesundheitszustand, auch hinsichtlich Folgeerkrankungen wie Schlaganfällen oder Herzinfarkten, ergab sich für Mitglieder der Testgruppe zudem eine Reduktion krankheitsbezogener Kosten in der Höhe von jeweils ca. 1.000 Euro pro Jahr.

„Aktuell nehmen 16 Ärztinnen und Ärzte bzw. Gruppenpraxen in Amstetten an „Therapie Aktiv“ teil. Die Studienergebnisse zeigen, dass durch das Programm nicht nur die Zahl der diabetesbedingten Todesfälle sinkt, sondern den Erkrankten grundsätzlich ein beschwerdefreieres Leben ermöglicht wird. Umso schöner ist es zu sehen, dass die Zahl der teilnehmenden Ärztinnen und Ärzte sowie Teilnehmerinnen und Teilnehmer steigt. Immerhin gibt es 4306 Diabetikerinnen und Diabetiker bei uns im Bezirk“, so Gerlinde Kern, Leiterin des NÖGKK-Service-Centers Amstetten und Waidhofen/Ybbs.

 

Die Volkskrankheit im Überblick

In Niederösterreich erhielten im Jahr 2017 rund 79 000 Menschen Medikamente im Zusammenhang mit Diabetes mellitus Typ 2. Hinzu kamen rund 47 000 Personen, die ein erhöhtes Diabetesrisiko aufwiesen. Jedes Jahr werden aufgrund von Diabetes 2 500 Amputationen in Österreich vorgenommen, 300 Erkrankte werden dialysepflichtig. Und alle 50 Minuten stirbt ein Mensch in Österreich an den Folgen des Diabetes.

Das NÖGKK-Erfolgsprogramm

Die NÖGKK betreibt „Therapie Aktiv – Diabetes im Griff“ nach zweijähriger Pilotphase nun seit 2009 in Kooperation mit der Ärztekammer NÖ in ganz Niederösterreich, um Patientinnen und Patienten, die an Diabetes mellitus Typ 2 leiden, bestmögliche Versorgung zu bieten. Dabei werden Betroffene umfassend ärztlich betreut und aktiv in die Gestaltung der Therapie sowie die Definition von Zielvereinbarungen eingebunden. Neben regelmäßigen medizinischen Checks von Augen, Füßen und Blutwerten zählen gehören dazu auch ärztliche Gespräche und Schulungen zu Ernährung und Bewegung. Teilnehmende fühlen sich nicht nur subjektiv gesünder und wohler, sondern weisen auch langfristig weniger Folgeerkrankungen, ein niedrigeres Sterberisiko und geringere medizinische Kosten auf, wie die Studie beweist.

Mittlerweile bieten über 260 Ärztinnen und Ärzte in ganz Niederösterreich „Therapie aktiv“ an und betreuen im Programm aktuell etwa 12 400 Patientinnen und Patienten. Die Teilnahme ist kostenlos. Alle Informationen gibt es unter www.noegkk.at bzw. www.therapie-aktiv.at oder über die NÖGKK-Hotline unter 050899-3107.

Im Bezirk Amstetten bieten folgende Ordinationen „Therapie Aktiv – Diabetes im Griff“ an:

  • Dr. Christian Hinterdorfer, Wachtberg 19, 3365 Allhartsberg (Tel.: 07448 59 955)

  • Dr. Christian Eglseer, Wagmeisterstraße 46, 3300 Amstetten (Tel.: 07472 672 64)

  • Dr. Azelma Hodzic (Wahlärztin), Krankenhausstraße 21, 3300 Amstetten (Tel.: 0676 91 93 960)

  • Gruppenpraxis Innere Medizin Dr. Kies & Dr. Meyer OG, Eggendorfer Straße 7, 3300 Amstetten (Tel.: 07472 235 83)

  • Dr. Gerhard Walter, Franz-Pilz-Straße 5, 3300 Amstetten   (Tel.: 07472 650 55)

  • Dr. Katharina Fürst, Im Ort 444, 3353 Biberbach (Tel.: 07476 82 00)

  • Dr. Franz Alois Gabler, Gafringstraße 5, 3324 Euratsfeld (Tel.: 07474 280)

  • Dr. Manfred Troll, 23. Straße 25, 3331 Kematen (Tel.: 07448 2322)

  • Dr. Werenfried Heger, Wilhelm-Vogl-Straße 48, 3363 Neufurth (Tel.: 07475 523 72)

  • Landarztteam für Allgemeinmedizin Dr. Heschl OG, Stadlweg 1, 3312 Oed (Tel.: 07478 445)

  • Dr. Gerhard Mayrhofer, Waidhofner Straße 45, 3332 Rosenau/Sonntagberg (Tel.: 07448 25 00)

  • Dr. Edith Ahrer, Ringstraße 8, 4303 St. Pantaleon    (Tel.: 07435 75 70)

  • Dr. Roland Groiss, Marktplatz 1, 3352 St. Peter in der Au (Tel.: 07477 42 606)

  • Dr. Katja Kern, Parkstraße 7, 4300 St. Valentin (Tel.: 07435 53 55 50)

  • Dr. Brigitte Panholzer, Königleiten 8, 3354 Wolfsbach (Tel.: 07477 82 30) 

     Im Bezirk Waidhofen/Ybbs bietet folgende Ordination „Therapie Aktiv – Diabetes im Griff“ an:

    Dr. Gerhard Gattringer, Ybbsitzer Straße 33, 3340 Waidhofen/Ybbs (Tel.: 07442 538 91)

    Foto: Pixabay