Bauen in Ennsdorf

Nächste bautechnische Beurteilung:

Di. 13. Oktober 2020
Mi. 4. November 2020
Mi. 2. Dezember 2020


Einreichunterlagen mindestens 14 Tage vor der bautechnischen Beurteilung am Gemeindeamt abgeben. 

Da nur eine begrenzte Anzahl an Beurteilungen an einem Tag möglich ist, bitten wir Sie um Verständnis, dass die Termine nach dem Einlangen des Bauansuchens vergeben werden.
Sollten Sie dringend einen Termin benötigen, empfiehlt es sich, die Unterlagen schnellstmöglich am Gemeindeamt einzureichen.


Einreichunterlagen sind: ein Bauansuchen, die Baubeschreibung (3fach), die Pläne (3fach) und der Energieausweis (3fach).


Weiters benötigt die Gemeinde das vollständig ausgefüllte AGWRII-Datenblatt.

Formulare

Bauansuchen.pdf

Stand: Mittwoch, 29. Januar 2020

Für weitere Informationen stehen Ihnen die MitarbeiterInnen der Gemeinde zur Verfügung:

NÖ GESTALTE(N) bietet eine persönliche Bauberatung an:

Kleinregion Mostviertel Ursprung setzt Zeichen einer Verwaltungskooperation

Dass die Zusammenarbeit der Gemeinden nicht nur Schlagwörter sind, sondern gelebte Realität, beweisen die acht Gemeinden der Kleinregion Mostviertel Ursprung. Um ihren 40.000 Bürgerinnen und Bürgern eine einheitliches und zweckdienliches Service im Bereich des Bauwesens zu bieten, wurde eine gemeinsame Handreichung entwickelt. Alle Häuslbauer und Bauinteressierten können ab sofort auf einen gemeinsamen Bauratgeber zugreifen, der wesentliche Informationen zur Planungs- und Bewilligungsphase, zur Bauausführung und Hinweise zu Förderungen bietet. Auch häufig gestellte Fragen zur Bauordnung werden hier beantwortet.
Diese Orientierungshilfe soll allen Bauwerbern helfen schon in der Planungsphase wichtige Hinweise über wesentliche baubehördliche Verfahren zu erfahren. Eine Printversion ist auf jedem Gemeindeamt der Kleiregion erhältlich. Selbstverständlich kann dieses Service auch online auf den Gemeindehomepages der Kleinregion abgerufen werden.
Mit diesem Schritt des gemeinsamen Bauratgebers will die Kleinregion Verwaltungstätigkeiten effizienter machen, aber auch im Sinne der Bürgerinnen und Bürger vereinfachen und erleichtern.